Lagune

Schwellenmontage immer zum Saisonbeginn

Maßnahme für Geschwindigkeitsbeschränkung in der Lagunenstraße

In den letzten Jahren wurde die Einfahrt vom Gasthaus Reiter in die Lagunenstraße zur Rennstreck. Auch manche Anrainerinnen und Anrainer scheinen manchmal vergessen zu haben, dass Kinder auf der Straße spielen oder unkontrolliert auf die Straße laufen können. Aber auch unsere älteren Mitbewohnerinnen und Mitbewohner könnten vom Grundstück heraustreten und dann plötzlich einen Rückspiegel an der Wange haben oder gar von einer Motorhaube überrascht werden. Leider wird auch immer wieder aus dem gesamten EHZ von Geschwindigkeitsrowdies berichtet.

Im Sinne von Sicherheit und gefahrlosem Zusammenleben wurde vom Vorstand der IG EHZ eine Teststellung einer 20 Km/h Fahrbahnschwelle beschlossen. Vorher war die Zustimmung des Grundstücksbesitzers einzuholen der sie bereitwillig gegeben hat. Die Zustimmung der nächsten 15 Anrainerinnen und Anrainer wurde mit einer Unterschriftsliste eingeholt. Eine Teststellung deshalb, da einerseits die Haltbarkeit der Schwelle getestet wird und auch um Erfahrungswerte über eine tatsächliche Geschwindigkeitsreduktion zu erhalten. Die Schwelle ist jedenfalls so ausgeführt, dass sie für Radfahrer und Kinderwagen keine Behinderung darstellt und vor Beginn des Winters abgebaut werden kann.

Nach der Testphase bis zum Ende dieses Jahres – und wir spüren bereits jetzt nach 14 Tage eine merkliche Verkehrsberuhigung – wird dann endgültig festgestellt, ob im EHZ weitere Schwellen – entweder in dieser Aufbauform oder in fester Form – gebaut werden. Die Kosten für die Schwellen werden von der IG EHZ übernommen. Die Vorstandsmitglieder Robert Vyhnal und Karl G. Aller aus der Lagunenstraße stellen sich gerne als (Schwellen) Organisationsberater zur Verfügung. Natürlich würden sie sich über die Mithilfen von Anrainerinnen und Anrainer sehr freuen. Wie man den  Fotos entnehmen kann, war der Aufbau der ersten Schwelle auch mit viel Spaß verbunden. Der große Nutzen, nämlich die Sicherheit unserer Kinder, Enkel, Besucherinnen und Besucher sowie unserer älteren Mitbewohnerinnen und Bewohner des EHZ liegt auf der Hand.

Die Schwellenmontage erfolgte am 04.08.2010. Dem Schwellenbau wurde auch ein kleines (schwellenregionales) Fest gewidmet wie die Fotos beweisen.